• 16. Mai 2022
  • Matthias Pfalzgraf
  • AH Berichte
  • 487 Views

Es hat nicht sollen sein. Der Traum vom Pokalgewinn wurde leider nicht erfüllt. Auf dem holprigen Geläuf in Rohrbach, konnten wir nach langsamem Abtasten beider Mannschaft uns einige gute Chancen erarbeiten. Leider wurden diese nicht von Erfolg gekrönt und zu allem Überfluss mussten wir frühzeitig verletzungsbedingt wechseln. 

Mit Verlauf der ersten Halbzeit kam auch der Gegner aus Lug zu einigen Chancen. Vor Ablauf der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ging die Spielgemeinschaft dann auch zu allem Überfluss in Führung.

In der zweiten Halbzeit begannen wir wieder druckvoll und kamen auch folgerichtig zum verdienten Ausgleich durch Björn. Dieser wahrte jedoch nicht lange und so ging der Gegner aus Lug wieder mit 1:2 aus unserer Sicht in Front.

Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt leistete sich der sonst souveräne Schiedsrichter eine krasse Fehlentscheidung als er als Einziger auf dem Sportgelände  eine vorhergehende Abseitsposition erkannte, bevor Ricardo das Leder zum vermeintlichen 2:2  einnetzte. 

Mit zunehmender Spieldauer war auf unserer Seite kein Matchplan mehr erkennbar und wir lösten eigentlich komplett die Abwehr auf, so dass wir im Endeffekt klassisch ausgekontert wurden. Leider wurde es nichts mehr mit einem Anschlusstreffer der nochmal etwas Spannung gebracht hätte. 

Die AH vom SV 1920 Hatzenbühl gratuliert dem Gewinner aus Lug zum Pokalgewinn und bedankt sich bei den mitgereisten Fans für die gesamte Unterstützung. Ein weiterer Dank geht an den Ausrichter der Endspiele nach Rohrbach für den reibungslosen Ablauf und die einwandfreie Bewirtung.

GUTE BESERUNG ULI, werde schnell wieder fit!